Oberpfalz TV

Waidhaus: Neun Migranten eingeschleust

Fünf Flüchtlinge aus dem Irak im Alter von 16 bis 27 Jahren sind am Montagabend von der Polizei Oberviechtach und Vohenstrauß in den Bereichen Tännesberg und Pilchau aufgegriffen worden. Sie wurden anschließend an die Bundespolizeiinspektion Waidhaus übergeben.

Wie sie der Polizei bei ihrer Vernehmung berichteten, wurden sie auf einem Kleintransporter von einem Schleuser von Rumänien bis zur B22 gebracht. Pro Person hätten sie dafür 3.500 Dollar bezahlen müssen.

Auch am Dienstagmorgen wurden erneut vier Flüchtlinge aus Syrien, der Türkei und dem Irak von Bundespolizisten aufgegriffen worden. Sie wurden angeblich von der Türkei aus in einem Sattelschlepper bis Deutschland für 10.000 Euro pro Person geschleust worden. Ein einem Waldstück nahe Waidhaus wurden sie anschließend ausgesetzt.

Die beiden 16-Jährigen, die ohne Verwandte unterwegs waren, übergab die Polizei dem Jugendamt, die anderen Migranten wurden an eine Aufnahmeeinrichtung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge übergeben.

Die zwei Schleusungen stehen laut Polizei nicht in Zusammenhang. (sd)