Oberpfalz TV

Waldassen: Grenzüberschreitende Sicherheit

Seit 2007 sind die Grenzkontrollen zum benachbarten Tschechien aufgehoben. Seitdem hat die Polizei vor allem in grenznahen Regionen vermehrt mit Drogenschmuggel und der illegalen Einfuhr von Waffen und Sprengkörpern zu tun.

Auch im Landkreis Tirschenreuth ist diese Art der Kriminalität ein Großes Problem. Beim Besuch des bayerischen Justizministers Winfried Bausback war deshalb die grenzübergreifende Sicherheit das zentrale Thema. Dazu lies sich der Staatsminister zuerst Einblicke in das Amtsgericht Tirschenreuth geben und suchte dort das Gespräch mit den Angestellten. Laut Bausback zählt das Amtsgericht zu einem der schönsten in ganz Bayern.

Im Anschluss traf sich der Staatsminister mit Vertretern der Politik, Bundes- und Landespolizei sowie der Justiz. Gemeinsam wurde über die derzeitige Sicherheitslage gesprochen. Auch für Probleme oder Verbesserungsvorschläge hatte Bausback ein Ohr. Eine Erkenntnis teilten alle Anwesenden. Um künftig weiter gegen die Kriminalität gerade an den Grenzen zu kämpfen müsse der Fahndungsdruck erhöht werden. Dies würde allerdings auch eine Personalaufstockung bei der Polizei voraussetzen. (ms)