Waldsassen: Prävention gegen Afrikanische Schweinepest

Die afrikanische Schweinepest ist auf dem Vormarsch. In Teilen Tschechiens und Ländern des Baltikums wurden bereits mit dem Pesterreger infizierte Haus-und Wildschweine gemeldet. Auch wenn von der afrikanischen Schweinepest – kurz ASP – für den Menschen keine Gefahr ausgeht, endet die Infektion bei den Schweinen nach nur wenigen Tagen tödlich. Doch noch ist die ASP bei uns in Deutschland noch nicht ausgebrochen. Dass das auch so bleibt, ist das Ziel der Landwirte, Politiker und Veterinäre gleichermaßen. Über wichtige Maßnahme zur Prävention und Sensibilisierung der Bevölkerung haben sich Regierungspräsident Axel Bartelt und der stellvertretende Landrat des Landkreises Tirschenreuth Dr. Alfred Scheidler auf dem Mitterhof bei Waldsassen erkundigt. In einem weiteren Schritt soll auch die grenzübergreifende Zusammenarbeit mit den tschechischen Behörden im Kampf gegen die afrikanische Schweinepest vorangetrieben werden. (awa)