Oberpfalz TV

Waldsassen: Richtfest für inklusives Bauprojekt

Der Neubau und die Generalsanierung des Mühlenviertels auf dem Gelände des Klosters Waldsassen schreiten voran. Am 6. April war der Spatenstich und heute ist das Richtfest. Ein Ende der Bauarbeiten ist für Ende 2018 geplant. Die offizielle Einweihungsfeier soll dann immer Frühjahr 2019 erfolgen, wenn auch die Außenanlagen fertig gestellt sind.

Im Mühlenviertel entstehen Wohnungen für Menschen mit und ohne Behinderung. Dazu noch Praxisräume für Physiotherapie und ein Pilgerhaus. Es sei also ein Musterbeispiel für gelebte Inklusion, so die Bayerischen Sozialministerin Emilia Müller, die die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernommen hat.

Für die Sanierung und den Ersatzneubau werden rund 11,5 Millionen Euro investiert, wobei das Kloster selbst einen Eigenanteil von 1,8 Millionen Euro bewältigen muss. Träger wird dann die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg sein, die einen Mietvertrag über 25 Jahre mit dem Kloster abschließt. (ab)