Warum sich der Wechsel zu einer digitalen Autoversicherung lohnt

„Digital und günstig“ – das sind die Werbebotschaften der neuen und digitalen Versicherungen, bei denen man seine persönliche Versicherung digital und ganz bequem von zuhause aus verwalten kann. Die Tarife der einzelnen Anbieter unterscheiden sich durchaus und auch bei den Versicherungsleistungen lohnt es sich einen genaueren Blick auf die Angebote zu werfen. Aus diesem Grund ist es immer sinnvoll, sich vorab im Internet schlau zu machen und ganz in Ruhe die Angebote der verschiedenen Versicherer zu vergleichen und bei Belieben gleich online abzuschließen. Denn das erspart Ihnen nicht nur Zeit, sondern hat auch noch andere Vorteile. Welche das sind und auf was Sie bei einem Abschluss achten müssen, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Günstigere Tarife sind möglich

Wir haben eine gute Nachricht: Verbraucher, die sich dazu entschließen, Ihre Autoversicherung online abzuschließen, profitieren von sichtlich günstigeren Tarifen. Sie fragen sich, warum das so ist?

Eigentlich profitieren beide Vertragspartner davon. Zum einen spart die Versicherung durch die Digitalisierung von Abläufen, weil weniger Mitarbeiter benötigt werden und auch in Sachen Verwaltung die Versicherung flexibler aufgestellt ist. Zum anderen können hohe Verwaltungskosten durch einen Online-Abschluss minimiert werden.
Diese Einsparungen werden an den Kunden weitergegeben, der von den günstigen Prämien profitieren kann.

Neben einem erheblichen Preisvorteil profitieren Versicherte zusätzlich von einer unkomplizierten Abwicklung und deutlich weniger Papierkram.

Welche Arten von Online-Kfz-Versicherungen gibt es eigentlich?

Kunden können abhängig vom gewünschten Versicherungsschutz zwischen verschiedenen Versicherungsarten wählen:

· Haftpflicht: Um ein Auto in Deutschland anzumelden und im öffentlichen Raum bewegen zu können, benötigen Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie greift bei Schäden, die anderen Verkehrsteilnehmern und deren Kraftfahrzeugen mit Ihrem Fahrzeug zugefügt werden.

· Teilkasko: Kommt es an Ihrem Fahrzeug zu einem Schaden, der nicht durch Selbstverschulden entstanden ist, haftet die Teilkaskoversicherung. Diese Art von Versicherung ist optional abschließbar.

· Vollkasko: Die Vollkaskoversicherung bietet einen Rundumschutz. Sie greift auch dann, wenn der Fahrzeugführer für den entstandenen Unfall verantwortlich ist. Ebenfalls werden Vandalismusschäden vom Versicherer übernommen.

Welche Unterlagen werden für einen Wechsel benötigt?

Möchten Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln, ist es sinnvoll, bereits im Voraus folgende Unterlagen griffbereit zu haben. Damit Sie die Angebote der verschiedenen Versicherer optimal vergleichen können, benötigen Sie ein paar Grundangaben, die Ihnen dabei helfen, die monatlichen Beiträge genau zu kalkulieren.

· Führerschein
· Fahrzeugschein
· Kilometerstand des Fahrzeuges
· Letzte Beitragsabrechnung der jetzigen Autoversicherung
· Vertragsnummer der bestehenden Kfz-Versicherung

Diese Dinge sind beim Abschluss einer Kfz-Versicherung maßgeblich

1. Hohe Deckungssumme:

Bei der Deckungssumme der Haftpflichtversicherung sollten Versicherte lieber etwas mehr investieren. Bereits für einen minimalen Aufpreis bieten die meisten Autoversicherungen schon eine deutlich höhere Deckungssumme an. Natürlich sind Unfälle, die derartig große Schadenssummen verursachen, eher selten. Bedenken Sie jedoch, dass Sie mit ein paar Euro mehr auf der sicheren Seite stehen und bei Bedarf rundum abgesichert sind.

2. Grobe Fahrlässigkeit inklusive:

Einige Anbieter bieten in den Tarifen der Teilkasko- sowie Vollkaskoversicherung den Ausschluss grober Fahrlässigkeit an. Dies bedeutet: Haben Sie grob fahrlässig zu einem Unfall beigetragen, haftet die Versicherung trotzdem.

3. Neuwertentschädigung

Besonders Eigentümer eines Neuwagens oder eines Kraftfahrzeuges von gehobener Preisklasse sollten Wert auf diesen Teil der Teil- oder Vollkaskoversicherung legen. Erleidet Ihr Auto einen Totalschaden wird von der Autoversicherung der Neupreis erstattet und nicht nur der Marktwert zum Zeitpunkt des Unfalls.

4. Schutz im Ausland:

Der Auslandsschutz ist ein Zusatzschutz der Kfz-Versicherung. Kommt es zu der Situation, dass ein Fahrzeughalter im Ausland ohne eigenes Verschulden in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, greift die deutsche Haftpflicht des Versicherten und kümmert sich um die Abwicklung. Diese Absicherung ist aufgrund der im Ausland geltenden Gesetzgebung überaus hilfreich und erspart Ihnen Zeit und sehr viel Nerven.

5. Wildunfälle:
Achten Sie darauf, dass Ihre Autoversicherung Unfälle mit allen Tieren abdeckt. Einige Versicherungen zahlen nur bei Zusammenstößen mit Haarwild, wie zum Beispiel Rehen, Wildschweinen oder Hirschen. Springt Ihnen ein Hund vor das Auto, müssen Sie den Schaden aus eigener Tasche bezahlen.

Welche Kosten übernimmt die Kfz-Haftpflichtversicherung?

Der Abschluss einer Autoversicherung ist obligatorisch. Die Haftpflichtversicherung greift bei Schäden, die der versicherte Verkehrsteilnehmer anderen Personen, ihrem Eigentum sowie ihrem Vermögen mit seinem Kraftfahrzeug zufügt. Die typischen Kosten, die von der Versicherung übernommen werden, sind:

· Gutachterkosten
· Reparaturkosten
· Mietwagenkosten
· Abschleppkosten
· Anwaltskosten
· Personenschäden (Behandlungskosten, Verdienstausfälle, Schmerzensgeld)
· Beerdigungskosten bei einem Todesfall

Ebenfalls übernimmt die Kfz-Haftpflichtversicherung die Kosten, die bei der Wiederbeschaffung eines neuen Kraftfahrzeuges entstehen (Totalschaden). Sind bei einem Unfall Schäden an Gebäuden oder Verkehrseinrichtungen verursacht worden, werden diese ebenso durch die Haftpflicht bezahlt.

Wann kann die bestehende Kfz-Versicherung gekündigt werden

Die Autoversicherung läuft normalerweise immer für ein Jahr. Bei den meisten Versicherern endet das Kalenderjahr am 31. Dezember. Da wie bei vielen anderen Versicherungen die Kündigungsfrist bei einer Kfz-Versicherung einen Monat beträgt, sollte diese spätestens am 30. November beim alten Versicherer eingehen. Ein formloses und eingeschriebenes Kündigungsschreiben ist ausreichend.

(exb)