Weiden: 4,6 Millionen Euro für Sanierung kommunaler Sportstätten

Zusätzliche 4,6 Millionen Euro fließen in die Sanierung kommunaler Sportstätten in der Nordoberpfalz. Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch spricht von einem „Riesenerfolg für den Wahlkreis Weiden“.

Das sei ein Riesenerfolg für den Wahlkreis Weiden, freut sich MdB Uli Grötsch: Aus dem Förderprogramm ‚Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur‘ fließen nochmals 4,6 Millionen Euro in die Nordoberpfalz. Vier Projekte werden damit gefördert. Das sei ein starkes Zeichen für den ländlichen Raum, so Grötsch weiter. dem schließt sich wohl auch MdB Albert Rupprecht an:

Ich freue mich sehr, dass aus dem Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ des Bundes vier Projekte mit insgesamt 4,6 Millionen Euro in unserer Heimat gefördert werden. Bereits in den letzten Wochen stand ich mehrfach mit meinem CSU-Kollegen Dr. Reinhard Brandl aus dem Haushaltsausschuss im Deutschen Bundestag dazu in Kontakt. Heute hat er mir mitgeteilt, dass der Ausschuss die Förderung beschlossen hat. Darüber freue ich mich sehr.

Albert Rupprecht, CSU-Bundestagsabgeordneter

Mit dem heutigen Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages werden folgende Projekte im Wahlkreis Weiden gefördert:

– Stadt Erbendorf, Sanierung der Freibadanlage (500.000 Euro)
– Markt Kohlberg, Sanierung mit Ersatzneubau von Turnhalle und Schulgebäude zur Umnutzung in ein Bürgerhaus mit Mehrzweckhalle (500.000 Euro)
– Stadt Pleystein, Sanierung des Freibades (600.000 Euro)
– Stadt Weiden, Sanierung des Freizeitzentrums/WTW, (3.000.000 Euro)

Für die Stadt Weiden gibt es damit innerhalb kurzer Zeit bereits den zweiten Zuschlag in Millionenhöhe: Erst Anfang März hatte der Bund aus dem gleichen Programm über 1,5 Millionen Euro für die Sanierung der Mehrzweckhalle bewilligt.

Die erhöhten Mittel für das Bundesprogramm sind Teil des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz initiierten Konjunkturpakets zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, erläutert MdB Uli Grötsch:

Wir setzen damit unser Ziel um, Kommunen in ganz Deutschland bei der Sanierung ihrer oft in die Jahre gekommenen Einrichtungen zu unterstützen. Gerade im ländlichen Raum ist diese Unterstützung extrem wichtig. Die SPD ist und bleibt der Anwalt der Kommunen.

Uli Grötsch, SPD-Bundestagsabgeordneter

Auch der Oberpfälzer Grünen-Bundestagsabgeordnete Stefan Schmidt freut sich über die Zuwendung:

Ich freue mich natürlich sehr, dass der Bund diese Maßnahmen in unserer Region unterstützt. Gerade die Sportvereine, die Jugendarbeit und die Kultur haben in der Pandemie extrem gelitten. Auch die Kommunen sind in dieser Krise ganz besonders auf die Unterstützung durch Bund und Land angewiesen. 

Stefan Schmidt, Grünen-Bundestagsabgeordneter

(vl)