Weiden: A.T.U schließt Logistikzentrale

A.T.U baut Stellen in Weiden ab. Das Logistikzentrum dort wird geschlossen. 130 Arbeitsplätze sind davon betroffen. Wir haben nachgefragt was das für die Stadt bedeutet.

130 Arbeitsplätze sind es, die A.T.U am Standort Weiden vermutlich abbauen wird. Das Logistikzentrum soll komplett geschlossen werden. Doppelstrukturen und Überkapazitäten wolle man damit abbauen. Die Logistik soll in Zukunft in Werl, Nordrhein-Westfalen, gebündelt und konzentriert werden.

Hintergrund ist, dass die beiden Logistikzentren zusammen ursprünglich auf mehr als 1.000 Filialen ausgelegt waren.

Im Zuge dessen wird der Standort Werl deutlich gestärkt und ausgebaut. Von dort aus werden künftig alle Logistikprozesse ablaufen (…) Das Logistikzentrum in Weiden wird im Laufe des Jahres stillgelegt.

Von dieser stärkeren gruppeninternen Verzahnung und Konsolidierung an einem Standort verspricht sich A.T.U eine verbesserte Liefergeschwindigkeit und Produktverfügbarkeit online und in den Filialen.

Pressemitteilung A.T.U vom 04.02.21

Im Rathaus in Weiden wurde die Nachricht mit Bedauern aufgenommen. Bürgermeister Lothar Höher erklärt, man habe nach den Entwicklungen bei A.T.U in den vergangenen Jahren damit rechnen müssen, dass Umstrukturierungen durchgeführt würden. Dieses Mal habe es leider Weiden mit 130 Arbeitsplätzen getroffen. Er hoffe, dass für die 130 Beschäftigten eine gute Lösung gefunden werde. Dass es Perspektive in der Region gibt, unterstrich Wirtschaftsförderer Fabian Liedl. Stand heute könne man 100-150 Beschäftigte unterbringen in Weiden und einem Umkreis von 50 Kilometern.

(ac)