Oberpfalz TV

Weiden: Abschiedsappell für Einsatz im Kosovo

Vor etwa zwanzig Jahren gab es im Konsovo schwerwiegende Konflikte. Mittlerweile ist dort wieder weitgehend Ruhe eingekehrt. Dort beginnt für Weidener Soldaten jetzt ihr Einsatz.

Am Oberen Markt in Weiden sind gestern Nachmittag rund 70 Einsatzsoldaten des 49. Kontingents KFOR Artilleriebataillon 131 verabschiedet worden. Sie werden für sechs Monate im Kosovo stationiert sein. Zu den Aufgaben der Soldaten wird es dort gehören, das Feldlager in Prizren zurückzubauen. Unterstützende Worte gab es beim Abschiedsappell auch von Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Er stellte zudem den positiven Bezug zur Bundeswehr in Weiden heraus:
Weiden sei eine Garnisonsstadt mit Leib und Seele.

Das Weidener Artilleriebattaillon agiert als Leitverband. Es ist damit für unter anderem die Hin- und Rückverlegung der Teilnehmer zuständig. Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß hat angekündigt, die Soldaten im Kosovo besuchen zu wollen. (nh)