Weiden/Amberg-Sulzbach: Kommunale Verdienstmedaillen verliehen

Im Auftrag von Staatsminister Joachim Herrmann händigte Regierungspräsident Axel Bartelt die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze an den Oberbürgermeister der Stadt Weiden, Jens Meyer, in der Regierung der Oberpfalz aus.

Der Regierungspräsident dankte dem jetzigen Oberbürgermeister und langjährigen 2. Bürgermeister der Stadt Weiden für sein Engagement um die kommunale Selbstverwaltung.

Als kommunaler Mandatsträger haben Sie viel Zeit und Kraft geopfert, für Ihre Stadt, für Ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger. Als 2. Bürgermeister haben Sie sich für die regionale Zusammenarbeit, vor allem im Bereich des Zweckverbandes Müllverwertung Schwandorf und bei den Kliniken Nordoberpfalz AG besonders eingesetzt. Darüber hinaus haben Sie ein überdurchschnittliches soziales, kulturelles und gesellschaftliches Engagement an den Tag gelegt. Auch in Corona-Zeiten sollte die Würdigung außergewöhnlicher kommunaler Leistungen nicht vergessen werden, denn gerade in Krisenzeiten lastet auf den Mandatsträgern eine noch größere Verantwortung für ihre Bürgerinnen und Bürger.

Axel Bartelt, Regierungsprsident Oberpfalz

Aufgrund der aktuell geltenden Hygienevorschriften konnte die Ehrung in diesem Jahr leider nicht in großem Rahmen stattfinden. Die ursprünglich in der Max-Reger-Halle Weiden geplante Veranstaltung mit 12 zu ehrenden Kommunalpolitikern aus der Stadt Weiden und dem Landkreis Tirschenreuth musste leider abgesagt werden. An Oberbürgermeister und Landräte übergibt Regierungspräsident Axel Bartelt die Kommunale Verdienstmedaille jeweils einzeln. Die Aushändigung der Kommunalen Verdienstmedaille an verdiente Stadträte, Gemeinderäte, Kreisräte und Bürgermeister von kreisangehörigen Gemeinden nehmen in diesem Jahr in Vertretung die jeweils zuständigen Landräte und Oberbürgermeister vor.

12 Männer aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach geehrt
So ist es in Amberg-Sulzbach geschehen: Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat die Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Bronze an 12 Männer aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach verliehen. Die Medaillen wurden nun von Landrat Richard Reisinger an die Männer verschickt, jedoch nicht ohne öffentlichen Dank und Anerkennung für den Einsatz.

Der Landkreischef lobte auch im Namen des Innenministers das langjährige Engagement aller Geehrten und deren Leidenschaft für die Kommunalpolitik. Alle Ausgezeichneten haben über viele Jahre und Jahrzehnte an der erfolgreichen Arbeit in den Kommunen mitgewirkt. „Die kommunale Verdienstmedaille in Bronze ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung und des Respekts für Ihre beachtliche Leistung. Darauf können Sie stolz sein“, wird der Landrat in einer Pressemitteilung zitiert.

Die kommunale Verdienstmedaille in Bronze erhielten:

  • Günther Amann (Hirschau),
  • Joachim Bender (Sulzbach-Rosenberg)
  • Hermann Böhm (Poppenricht)
  • Günther Cermak (Auerbach)
  • Eugen Eckert (Auerbach)
  • Heinz Krob (Vilseck)
  • Erhard Nitzbon (Birgland)
  • Josef Reindl (Schnaittenbach)
  • Hans-Jürgen Reitzenstein (Sulzbach-Rosenberg)
  • Karl Roppert (Ensdorf)
  • Reinhold Strobl (Schnaittenbach)
  • Hermann Trager (Ensdorf)

(vl)