Weiden: Analoge Zukunft trotz digitaler Konkurrenz

Der MediaMarkt in Weiden hat sich schon lange als Elektrikunternehmen etabliert. 15 Jahre gibt es ihn schon in der Max-Reger-Stadt. Doch das Unternehmen hat mit aktuellen Entwicklungen genauso zu kämpfen wie andere Unternehmen auch.

Dazu gehört beispielsweise die Suche nach geeigneten Auszubildenden. Diese sei in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden. Mit angebotenen Praktika sollen die Jugendlichen auf die Möglichkeit einer Ausbildung im Unternehmen aufmerksam gemacht werden.

Auch auf den boomenden Internethandel habe man schon vor Jahren reagiert, so Geschäftsführer Klaus Reinhart. Man fahre zweigleisig. Zum einen würden die Produkte auch auf der Internetseite vom MediaMarkt angeboten, die dann aber auch vor Ort abgeholt werden können. Zum anderen stehe der Servicegedanke immer mehr im Vordergrund. So könnten Smartphones und Handys vor Ort innerhalb einer halben Stunde repariert werden, was das Einschicken des Geräts und das Warten danach erspare.

Auch Trends müssen natürlich gleich erkannt werden. So habe man vor Kurzem die Küchenabteilung erweitert. Immer mehr würden Küchengeräte nachgefragt, die über eine App-Steuerung einfach zu bedienen seien.

Laut Geschäftsführer Reinhard ist man für die Zukunft gut gerüstet. Auch in 15 Jahren wolle man noch lange nicht zum alten Eisen gehören, so die Zielsetzung. (tb)