Weiden: Anekdoten aus der Jagdwelt

„Verhalten nach dem Schuss“ – das war der Titel eines Vortrags im Autohaus Geuss in Weiden. Referent war der Thüringer Berufsjäger Chris Balke. Er ist Leiter der einzigen hauptberuflichen Schweißhundstation Deutschlands.
In seinem Vortrag berichtete er von seinen Erfahrungen und Eindrücken aus rund 10.000 Nachsucheneinsätzen. Rund 550-mal rückt er mit seinem Team im Jahr aus, um beschossenes und angefahrenes Schalenwild nachzusuchen. Schalenwild ist die weidmännische Bezeichnung für zu den Paarhufern zählende Wildarten, wie Rot- oder Damwild.
Der Vortrag wurde im Rahmen der Land Rover live-Tour organisiert. Deutschlandweit gibt es dazu Vorträge aus Bereichen wie Jagd, Golfen, Segeln oder Mountainbiken.

(bg / Videoreporter: Gustl Beer)