Oberpfalz TV

Weiden: Artenreichtum durch Biogas

In den vergangenen Jahren hat es einen regelrechten Biogas-Boom gegeben. Doch allmählich wird die Kritik an den Anlagen immer lauter. Ein Kritikpunkt: Monokulturen nehmen überhand. Da Mais die effizienteste Pflanze für Biogas ist, besteht die Gefahr, dass es nach und nach nur noch Maisfelder gibt, wodurch die Landschaft verödet und der Boden ausgelaugt wird. In Almesbach soll diese Angst nun genommen werden. Dafür gab es heute einen Feldtag, bei dem es um Artenreichtum durch Biogas ging.
Zum Thema „Substratvielfalt für Biogasanlagen“ wird in Bayern seit einigen Jahren intensiv geforscht. Die Feldtage zum gleichen Thema gibt es bayernweit an neun Standorten. In mehreren Parzellen sind die verschiedenen Pflanzen angebaut, die sich für Biogasanlagen eignen.
Die Schauflächen können auch außerhalb der Feldtage jeder Zeit besichtigt werden, vor Ort finden sich Informationen zu den Pflanzen. Alle neun Standorte finden Sie im Internet unter www.biogas-forum-bayern.de. (ab)