Weiden: Auto kollidiert mit Zug

In Weiden ist am Sonntagvormittag ein Auto mit einem Zug kollidiert. Dabei wurde ein Mann leicht verletzt. Gegen 11 Uhr überfuhr der 24-Jährige aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab die Gleise beim Bahnübergang in Latsch. Zeitgleich näherte sich ein Regionalzug auf der Fahrt von Weiden nach Bayreuth. Es kam zum Zusammenstoß. Das Auto wurde hinten links erfasst, gegen eine Leitplanke geschleudert und blieb schwer beschädigt liegen. Der Zug kam trotz Vollbremsung erst nach mehr als 400 Metern zum Stehen. Der Autofahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde leicht verletzt ins Klinikum Weiden gebracht. Der Lokführer und die sieben Fahrgäste blieben unverletzt. Die Bahnstrecke wurde für rund zwei Stunden gesperrt. Der Zug, sowie das Auto wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.300 Euro. Ob der Autofahrer möglicherweise Signale übersah oder ein technischer Defekt bei der Bahnanlage vorlag wird derzeit ermittelt.

(nh/Videoreporter: Gustl Beer)