Weiden: Behördenverlagerung

Es wird ein Platz in Weiden werden – darüber ist sich Oberbürgermeister Kurt Seggewiß sicher.
Doch wo die neue Behörde des Landesamtes für Finanzen untergebracht werden soll, ist unklar. Die 300 Mitarbeiter sollen aber nicht auf mehrere Liegenschaften verteilt werden.

Eine Außenstelle des Landesamtes für Finanzen gibt es bereits in Weiden. Hier am ehemaligen AW-Verwaltungsgebäude arbeiten 32 Beschäftigte. Von den zukünftigen 300 Beamten soll aber niemand gezwungen werden, nach Weiden zu gehen.

Änderungen wird es auch an der OTH Amberg-Weiden geben. Bayernweit werden insgesamt 13.200 neue Studienplätze im Bereich Informatik und High-Tech geschaffen.
105 davon werden an die OTH Amberg-Weiden gehen. Dadurch wird das Projekt Digitaler Campus gestärkt und in weiteren Stufen fortentwickeln.

Die Umstrukturierung durch die 105 neuen Plätze wird beide Standorte betreffen und in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Denkwelt“ vorangebracht.

(sh)