Weiden: Blick hinter die Kulissen der ILS

Lebensnaher Anschauungsunterricht – für Günther Hanauer ein wichtiger Punkt in seiner Tätigkeit als Aushilfslehrkraft an der Pestalozzi-Mittelschule in Weiden. Seine Lerninhalte im DaZ-Unterricht, sprich Deutsch als Zweitsprache, beziehen sich auf das Erlernen der Sprache, aber auch auf die Integration in das alltägliche Leben. Im Dezember stand bereits ein Besuch bei der Polizeiinspektion Weiden auf dem Programm, jetzt gab es für Schüler im Alter zwischen elf und 16 Jahren eine Führung durch die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz, kurz ILS.

Bei ihrer Führung durch die ILS bekamen die Jugendlichen, die aus Syrien und Serbien stammen, einen Einblick in die Arbeit der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz. Dabei ging es zum einen um Zahlen und Fakten, aber zum anderen eben auch um die Frage, was macht die ILS eigentlich genau. Für Herbert Putzer, der Leiter der Integrierten Leitstelle, ist es wichtig, dass Schüler so einen Einblick erhalten: „Viele Bürger wissen oft nicht, welche Aufgaben die ILS eigentlich hat. Daher freuen wir uns über jeden Besucher, um darüber aufzuklären“.

Polizei und Integrierte Leitstelle – das soll noch lange nicht alles sein, was Günther Hanauer seinen Schülern im Rahmen seines Anschauungsunterrichts in diesem Schuljahr zeigen möchte. Geplant sind unter anderem Besuche beim Jugendamt, BRK und bei der Feuerwehr. (jg)