Oberliga Süd: Blue Devils Weiden verlieren knapp gegen EC Peiting

Nach einem spektakulärem Derbysieg bei den Eisbären in Regensburg unter der Woche, wollten die Blue Devils Weiden am Freitag gegen den EC Peiting nachlegen und im vierten Saisonspiel den dritten Sieg feiern. Die Leistung stimmte auch über weite Strecken, teils eklatante Fehler und die eigene Abschlussschwäche verhinderten jedoch einen Weidener Punktgewinn.

Bereits in der siebten Minute nutzte Heger eine Unkonzentriertheit von Weidens Goalie Filimonow zur frühen Gästeführung. Morris und Schäffler legten in der 16. bzw. 31. Minute nach. Trotz deutlichem Rückstand, blieben die Blue Devils hier aber weiter im Spiel, drückten weiter auf das erste Tor. Ein eklatanter Fehler in der Peitinger Defensive leitete dann das 1:3 durch Rubes und Siller ein. Im Anschluss war der EVW dann die bessere und die aktivere Mannschaft, Alu-Pech und ein wenig eigenes Unvermögen vor dem gegnerischen Tor verhinderten vorerst jedoch Zählbares.

In der 53. Minute war es dann eine überragende Einzelaktion von Rubes, die zum Weidener Anschlusstreffer führte. Die Hoffnung auf den Ausgleich erstickte dann aber Morris nur vier Minuten später mit seinem Treffer zum 2:4. der erneute Anschlusstreffer von Heinisch in der 60. Minute, blieb am Ende nichts weiter als Ergebniskorrektur. (ac)