Weiden: „Christoph 80“-Pilot stirbt bei Absturz

Vier Tote hat ein Flugunglück im Kreis Karlsruhe gefordert. Dort sind gestern ein Rettungshubschrauber und ein Sportflugzeug zusammengestoßen und abgestürzt. Alle Insassen kamen ums Leben. In Weiden ist diese Nachricht mit großer Betroffenheit aufgenommen worden. Denn einer der verunglückten Piloten war Jochen Huber, der Stationsleiter der Luftrettungsstation Latsch. Die Trauer ist groß.  Dazu die ILS-Nordoberpfalz:

 

 

„Mit Fassungslosigkeit und tiefer Bestürzung hat der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Nordoberpfalz am gestrigen Tag die Nachricht vom tragischen Unfalltod des Stationsleiters der DRF Luftrettungsstation in 92367 Weiden- Latsch, Jochen Huber, zur Kenntnis nehmen müssen. Der Zweckverband, aber ganz speziell auch seine Kolleginnen und Kollegen sowohl in der Integrierten Leitstelle ILS, als auch im Dienst auf dem Rettungshubschrauber Christoph 80, verlieren mit Jochen Huber einen umsichtigen, anerkannten, hoch professionellen und bei allen beliebten Kollegen und Vorgesetzten.

Herr Jochen Huber war als Stationsleiter eine Person des öffentlichen Lebens und persönlich sowie in den Netzwerken pro aktiv für die DRF Luftrettung tätig.
Mehr als 10.000 Einsatzkräfte allein der Region mittlere und nördliche Oberpfalz kannten ihn als Lebensretter.“

(Quelle: ILS-Nordoberpfalz)

 

(gb/nh)