Weiden: Der Arbeitsmarkt im Fokus

Landtagsabgeordnete von CSU, SPD und Grüne haben sich heute in der Weidener Agentur für Arbeit über den Arbeitsmarkt 2018 informiert. 10,7 Prozent weniger Arbeitslose als 2017 habe es da gegeben, so Thomas Würdinger von der Arbeitsagentur. Gleichzeitig gebe es 2,6 Prozent mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigte.

Neben diesen positiven Zahlen wurden aber auch Probleme angesprochen. So gebe es immer weniger Bewerber auf immer mehr Ausbildungsstellen. Wichtig sei dabei der Übergang Schule – Beruf, auf den die Arbeitsagentur in den kommenden Jahren noch größeren Wert legen will. Wie wichtig ein Abschluss ist, beweisen die Zahlen, die den Landtagsabgeordneten vorgelegt wurden. In der Altersgruppe 15 bis 25 sind 16,3 Prozent derjenigen arbeitslos, die keinen Hauptschulabschluss haben. Gar 49,7 Prozent in dieser Altersgruppe haben keine Arbeit, die auch keine abgeschlossene Ausbildung haben.

Die Weidener Arbeitsagentur hat deshalb in ihrer Vision 2025 verschiedene Handlungsfelder definiert. Dazu gehören unter anderem, dass attraktive digitale Angebote geschaffen werden sollen und der Übergang Schule – Beruf verbessert werden soll. (tb)