Oberpfalz TV

Weiden: Reformationstag 2017 – Der Höhepunkt eines Jubiläumsjahres

Am 1. November ist Allerheiligen. In Bayern und einigen anderen deutschen Bundesländern ist dies ein fester Feiertag, der vor allem von katholischen Christen hochgehalten wird. Für evangelische Christen hingegen ist einen Tag zuvor, am 31. Oktober, ein prägnantes Datum. Dann feiern sie den Reformationstag, der jedoch normalerweise in Bayern kein gesetzlicher Feiertag ist. Doch in diesem Jahr ist das anders: Am Dienstag darf sich ganz Deutschland über einen freien Tag freuen. Wir wollen heute zeigen, was genau an diesem Tag eigentlich gefeiert wird und was ihn 2017 so besonders macht.
Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther in Wittenberg 95 Thesen veröffentlicht, die den Anstoß zur Reformation der katholischen Kirche gegeben haben. Heute gilt dies als Gründung der evangelischen Kirche. Die Reformation feiert in diesem Jahr ihr 500. Jubiläum und deshalb gab – und gibt es noch – ein Jahr lang vielfältige Veranstaltung rund um die Reformation.
Am 31. Oktober erinnern Protestanten jedes Jahr an die Veränderungen, die durch die Reformation weltweit bewirkt wurden. Der Jubiläums-Reformationstag 2017 ist sogar zum deutschlandweiten Feiertag ausgerufen worden. An ihm soll der Gottesdienst im Mittelpunkt stehen. In der Michaelskirche in Weiden wird es beispielsweise einen Festgottesdienst mit Bachkantate geben, bei dem Dekan Dr. Wenrich Slenczka die Predigt hält. (ab)