Oberpfalz TV

Weiden: Der Kampf gegen Weiden West IV geht weiter

Es ist eine unendliche Geschichte – so scheint es zumindest. Thema ist das geplante Gewerbegebiet Weiden West IV. Der Bund Naturschutz war von Anfang an dagegen. Beim Bürgerentscheid im November 2014 sprachen sich dann knapp 72 Prozent der Wähler für das Gewerbegebiet aus – allerdings lag die Wahlbeteiligung nur bei unter 30 Prozent. Drei Jahre später äußert der Bund Naturschutz noch immer seine Bedenken gegen Weiden West IV, denn in Kürze sind noch einmal Einwendungen möglich. Die Naturschützer haben sich jetzt eine neue Aktion einfallen lassen.
Auf elf Tafeln äußern sie ihre Kritik am geplanten Gewerbegebiet. Die Schilder wurden jetzt im Pressather Wald aufgestellt, den viele als Naherholungsgebiet zum Spazierengehen, Joggen oder Radfahren nutzen. Und gerade diese Personen sollen damit angesprochen und darauf aufmerksam gemacht werden, dass hier rund 75 Hektar Wald einem Gewerbegebiet Platz machen sollen.
Durch die Aktion erhofft sich der Bund Naturschutz Unterstützung bei ihrer Muster-Einwendung, die er nach Weihnachten einreichen will.
Oberbürgermeister Kurt Seggewiß verteidigt indes Weiden West IV. Es würde „ein ökonomisches und ökologisches Gewerbegebiet“ entstehen. (ab)