Weiden: Die Linke organisiert Spendenaktion

Kindern in bedürftigen Familien eine kleine Weihnachtsfreude bereiten. Das will die Linke in Weiden. Wir haben mit Ali Daniel Zant über die Aktion gesprochen:

Mit ihrer Weihnachtsaktion hat die Stadt Weiden jahrzehntelang Bedürftigen zu Weihnachten ein wenig unter die Arme gegriffen. Angefangen mit einem Paket mit Grundnahrungsmitteln Anfang der 1970er Jahre. Zuletzt erhielten die bedürftigen Bürger Geldspenden in bar. Um diese Spenden zu erhalten, sprachen jedes Jahr rund 900 Bürger persönlich im Rathaus vor. Im Corona-Jahr 2020 ist das aus infektionstechnischen und logistischen Gründen aber nicht möglich. Die Aktion musste abgesagt werden. Das rief Die Linke auf den Plan, die sich kurzerhand um eine kleine Ersatzaktion gekümmert hat.

Weiden habe mit einer steigenden Armutsquote zu kämpfen, immer mehr Kinder seien davon betroffen, erklärt Stadtrat Ali Daniel Zant. Gerade die Bedürftigen in unserer Gesellschaft würde die Corona-Pandemie besonders treffen. Diese Menschen wolle man mit dieser Aktion unterstützen und ihnen dabei helfen, ihren Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten, so Zant weiter. Deshalb sammelt Die Linke Spielsachen und übergibt diese dann an die Weidener Tafel, die die Spenden an die Bedürftigen verteilt. Abgegeben werden können Spielsachen jeglicher Art, immer samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr im Bürgerbüro der Linken in der Braunmühlstraße 6 in Weiden. Die Sammelaktion läuft noch bis zum 19. Dezember. (ac)