Weiden: Die Zukunft der Energieberatung

Eine Senkung der Treibhausgas-Emissionen bis 2020 um mindestens 40 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 – das hatte sich Deutschland vorgenommen. Doch mittlerweile ist bekannt, dass dieses kurzfristige Klimaziel aller Voraussicht nach um rund 8 Prozentpunkte verfehlt wird – das zeigt der Klimaschutzbericht 2018. Es gibt also noch viel zu tun – und das betrifft alle Beteiligten – auch die Bürger. Ein wichtiger Beitrag zur Senkung der Treibhausgas-Emissionen ist dabei die Energieeffizienz und die Energieeinsparung.

Doch nicht selten sind sich Bürger nicht bewusst, wie sie Energie einsparen oder effizienter nutzen können. Genau hier setzt die individuelle Energieberatung an. Und bei der beginnt in der Weidener Region nun ein neues Zeitalter.

Denn das Energie-Technologische Zentrum Nordoberpfalz und die Verbraucherzentrale Bayern bieten die Energieberatung künftig gemeinsam an. Das Energie-Technologische Zentrum in Weiden wird dabei zu einem gemeinsamen Beratungsstützpunkt. Dort können die Verbraucher mit Termin sich kostenlos von Montag bis Freitag beraten lassen. Auch die Beratung in der Verbraucherzentrale in Weiden ist weiterhin möglich.

Neu ist jedoch, dass es künftig durch die Kooperation auch Energie-Checks bei den Bürgern daheim geben wird. Diese werden vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Künftig werden diese Energie-Checks 30 Euro kosten, zum Start verschenkt die neue Kooperation 50 kostenlose Energie-Checks.

Die Kooperation zwischen dem etz Nordoberpfalz und der Verbraucherzentrale Bayern richtet sich ausschließlich an Verbraucher. Die Energieberatung von Unternehmen und Kommunen bleibt beim etz dazu ergänzend bestehen. (nh)