Weiden: Wo soll das Landesamt für Finanzen hinkommen?

Es soll der Ballungsraum München entlastet und im Gegenzug der ländliche Raum gestärkt werden – so die Idee aus München. Funktionieren soll das mit der Behördenverlagerung.

Im Janaur hat Ministerpräsident Markus Söder mitgeteilt, dass das Landesamt für Finanzen mit 300 Stellen nach Weiden kommen soll. Bis 2030 soll die Behördenverlagerung dann vollzogen sein. Doch wo die Behörde ihren Sitz haben wird, ist bis dato noch unklar.

Der Naabwiesen-Parkplatz in Weiden könnte ein möglicher Standort für die Behörde sein. Der Kreisverband von Bündnis 90 / Die Grünen hat sich deswegen jetzt mit der Landtagsabgeordneten Ursula Sowa den Naabwiesen-Parkplatz etwas genauer angesehen. Der Platz würde sich aufgrund der Lage dafür anbieten – so Sowa. Der Platz sei mittendrin und sehr gut an die öffentliche Infrastruktur angebunden. Für Sowa sei aber klar, dass nur eine Machbarkeitsstudie den perfekten Ort für die 300 neuen Stellen finden könne.

Wo genau die Behörde hinkommen wird, entscheidet das zuständige Ministerium in München. Die Stadt Weiden hat jedoch seine Unterstützung für die Standortwahl angeboten. So bleibt es noch spannend, wo die Behörde ihr neues Zuhause finden wird. Innerhalb von zehn Jahren soll die Behördenverlagerung beendet sein.

(sh)