Weiden: Drei Verletzte nach Unfall auf A93

Drei Verletzte und eine Totalsperre auf der A93 – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls gestern Nachmittag bei Weiden.

Am Montag gegen 16:15 Uhr fuhr eine 19-Jährige bei Weiden-Süd mit ihrem Pkw VW Polo auf die A93 in Fahrtrichtung Hochfranken auf und wechselte nach ersten Erkenntnissen der Polizei von der Einfädelspur direkt auf die linke Fahrspur.

Ein auf der linken Fahrspur fahrender 27-jähriger Regensburger konnte trotz einer Vollbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte mit seinem Opel Insignia mit hoher Geschwindigkeit in das Heck des VW Polo. Dadurch wurde der VW Polo in die Mittelschutzplanke geschleudert. Beide Fahrzeuge kamen nach dem Unfall total beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand, berichtet die Verkehrspolizei Weiden.

Die 19-Jährige erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde nach Erstversorgung vor Ort in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Der Regensburger sowie sein Begleiter kamen mit leichteren Verletzung vorsorglich ebenfalls in Krankenhaus.

Die Autobahnmeisterei Windischeschenbach leitete in Zusammenarbeit mit der Feuerweher Weiden und Rothenstadt den Verkehr bei Weiden-Süd aus. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Autobahn in Fahrtrichtung Hochfranken bis 17:45 Uhr total gesperrt.

Während der VW Polo noch einen Zeitwert von rund 2.000 Euro hatte, so wird der Schaden am Opel Insignia auf rund 25.000 Euro geschätzt.

(vl)