Oberpfalz TV

Weiden: Einführung von 40 neuen „Schoolguards“

Problemsituationen rechtzeitig erkennen und entschärfen. Seit nunmehr 11 Jahren sorgen Schulwegbegleiter, so genannte „Schoolguards“, für mehr Sicherheit auf dem Schulweg. Sie sind selbst Schüler und melden sich freiwillig dafür.
40 neue „Schoolguards“ wurden heute in Weiden eingeführt. Die ausgebildeten Jugendlichen bekamen von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß einen Ausweis und eine Urkunde überreicht.
Im Mittelpunkt des Projektes steht der Kernsatz: „Wie reagiert ein Schulwegbegleiter, wenn es auf dem Weg zur Schule in Bus oder Zug zu Konflikten kommt?“ Bisher wurden 426 Begleiter von den Sicherheitsbehörden ausgebildet.
Die Einrichtung der Schulbegleiter wurde von der Polizeiinspektion Weiden, der Bundespolizei Waidhaus und der Stadt Weiden initiiert.

(dk / Videoreporter: Gustl Beer)