Weiden: Erneut Corona-Demonstrationen im Stadtgebiet

Hunderte Menschen, die gegen die Corona-Auflagen demonstrierten: Dieses Bild hat sich vor gut einer Woche beim Oberen Markt in Weiden gezeigt. Daraufhin gab es – unter anderem wegen fehlender Abstände – von einigen Seiten Kritik. Für diesen Samstag war erneut eine Demonstration angekündigt, diesmal im Stadtbad. Sie wurde jedoch bereits im Vorfeld vom Veranstalter abgesagt.

Trotzdem wurde bei zwei angemeldeten Kundgebungen an diesem Tag in Weiden für Grundrechte gekämpft. Eine davon hatte erneut die Grünen-Stadträtin Sonja Schuhmacher organisiert. Insgesamt rund 20-30 Menschen meditierten hier beim Pavillon im Max-Reger-Park gegen die Corona-Einschränkungen. Vor Ort war auch ein Team vom fiktiven „Mars TV“, welches die Aktion aufs Korn nahm.

Zeitgleich versammelten sich auch unangemeldet einzelne Menschen am Alten Rathaus, um ihren Unmut Kund zu tun. Die Polizei schritt hier ein – eine Spontandemo erlaubte sie nicht.

Insgesamt war die Polizei mit großer Präsenz vor Ort. Sie sorgte unter anderem auch für einen reibungslosen Ablauf der zweiten angemeldeten Kundgebung im Max-Reger-Park: Hier meditierten die Teilnehmer am „Woodstock-Hügel“.

(nh/Videoreporter: Roland Wellenhöfer)