Weiden: Eröffnung Eleonore-Sindersberger-Heim

Drei Jahre Lärm und Schmutz – das ertrugen die Bewohner des Eleonore-Sindersberger-Heim in Weiden. Die Sanierungsarbeiten sind nun abgeschlossen und das Seniorenheim feierte dies mit einem festlichen Familiengottesdienst. Neben den Ausbesserungsarbeiten am Gebäude wurde die Einrichtung außerdem durch eine Arche und einen Demenzgarten erweitert.

In der Arche sollen besonders schwere Pflegefälle am Leben teilhaben können und sich besonders wohl und geborgen fühlen können. Der Demenzgarten soll als sogenannter „Duft- und Naschgarten“ die Sinne der Bewohner anregen und kann als Rundweg um das Gebäude begangen werden. Durch verschiedene Farbkonzepte im Haus sollen sich die Bewohner außerdem besser orientieren können.(ak)