Weiden: Erste-Hilfe-Koffer für die Psyche

An der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) in Weiden arbeiten Studenten derzeit an der Entwicklung eines Sprachroboters für psychisch Kranke. Er soll „Munchkin“ heißen und soll Menschen in akuten Krisen helfen, Panikattacken abzumildern. „Das System ersetzt keinen Facharzt und ist kein virtueller Therapeut“, betonen aber Sprecher der OTH. Doch wenn ein Patient um drei Uhr nachts aus einem Albtraum aufwache und niemanden zum Reden habe, könne eine „Unterhaltung“ mit dem Munchkin helfen. „Er ist eine Art Erste-Hilfe-Koffer für die Psyche“. Der Roboter werde dafür mit speziellen Handlungsprotokolen gefüttert. Gewonnen aus bisherigen Patienten- oder Gesundheitsdaten.

Wenn der Sprachroboter fertig ist, wird er per ärztlicher Verschreibung erhältlich sein. (gb)