Weiden: Ethiktag: „Demenz – Behandlung und Pflege am Rande des Vergessens?“

Demenz war das große Thema beim 7. Ethiktag in Weiden. Derzeit leiden rund 1,5 Millionen Menschen in Deutschland an Demenz. Die jährlichen Zahlen der Neuerkrankungen steigen. Beim Ethiktag betrachtete man die Krankheit in einer Vortragsreihe aus verschiedenen Blickwinkeln. Unter anderem gab Dr. Markus Wittmann, Ärztlicher Direktor des Bezirksklinikums Wöllershof, einen Überblick über die aktuellen klinischen Aspekte bei Demenz. Die Vorträge richteten sich nicht nur an Mediziner und Pflegekräfte, sondern auch an Angehörige und Interessierte.

(mh/ Videoreporter: Gustl Beer)