Weiden: Fasching im Rathaus

Im Weidener Rathaus ist heute traditionellerweise nicht gearbeitet worden. Die Narren hatten noch einmal das Zepter geschwungen. Garniert wurde die Faschingsparty für die städtischen Mitarbeiter durch die diversen Auftritte der Narrhalla Weiden.

Es war eine kurze und anstrengende Saison, meinten Kinderprinzessin Leonie I und Kinderprinz Timo I. Aber das Tanzen habe mächtig Spaß gemacht.

Um 11:11 Uhr wurde Oberbürgermeister Kurt Seggewiß wieder die Schlüsselgewalt über das Rathaus zurückgegeben. Außerdem gabs noch die Stadtschatulle von der Narrhalla Weiden zurück. Wie viel Geld die Narrhalla in der Faschingssaison erwirtschaftet hat, blieb geheim. Man könne davon eine völlig neue Realschule bauen, so Seggewiß scherzhaft.

Am morgigen Aschermittwoch gibt es in der Region noch die diversen Fischumzüge. Die bekanntesten sind die Umzüge in Sulzbach-Rosenberg und in Schmidmühlen. (tb)