Weiden: Für den fairen Handel

Weiden ist weiterhin Fairtrade-Town. Dieser Titel ist für weitere zwei Jahre erneuert worden, die Rezertifizierungsurkunde ist heute im Rathaus an Bürgermeister Jens Meyer überreicht worden. Nach der ersten Anerkennung im Juli 2017 musste sich die Stadt enorm anstrengen, um den Titel zu halten.
Denn die anerkannten Zertifizierungsstellen verschärfen jedes Mal die Bedingungen. So hat die Stadt die Unterstützung des fairen Handels ausgeweitet und geht auch selbst mit gutem Beispiel voran und weitet den Fair-Trade-Gedanken auch in Nischen aus.

So wird beispielsweise die Friedhofsordnung geändert, so dass keine Steine mehr verwendet werden dürfen, die mit Hilfe von Kinderarbeit gefertigt werden. Auf dem Fußballplatz sollen künftig zu fairen Bedingungen produzierte Bälle angeschafft werden und die Stadt bietet neuerdings eine eigene Stadtschokolade an – aus fair gehandeltem Kakao.
Die Ideensammlung für den fairen und umweltbewussten Handel im In- und Ausland wird permanent erweitert. (gb)