Weiden: Gian Paolo sucht seinen Lebensretter – Aufruf zur Stammzellenspende

Toben, spielen, Blödsinn machen – das sollten alle 4-jährigen Jungs tun. Um sein Leben kämpfen, nicht wissen, was die Zukunft bringt – das ist Gian Paolos Alltag. Der kleine Junge aus Weiden in der Oberpfalz hat MDS – eine Form von Blutkrebs und benötigt eine Stammzellspende, um zu überleben. Die Familie steht unter Schock und nun folgen dank der Unterstützung von Freunden Taten und der Appell: Bestellt euch ein Registrierungsset nach Hause unter: www.dkms.de/gianpaolo. Rettet Gian Paolo!

„Es ist fast unmöglich zu beschreiben, was eine Mama fühlt, die diese Diagnose für ihr Kind bekommt. Die Angst und die Ungewissheit sind fast nicht zu ertragen“, erzählt Anna, Gian Paolos Mama. Schon in seinem ersten Lebensjahr stellte Anna eine Schwellung am Fuß fest, die zunächst als einfaches Lymphödem gedeutet wurde. Einige Zeit später bemerkte seine Familie, dass dem quirligen Fußballspieler das Hören schwerfällt und er dadurch eine verzögerte kognitive Entwicklung aufweist. Nach vielen Untersuchungen und langem warten erhält Gian Paolo im April die Diagnose Gata-2 Mutation, die zusammen mit dem Lymphödem die Ursache der Schwerhörigkeit ist. Im Juli erfolgt die nächste Hiobsbotschaft: Die Mutation hat MDS ausgelöst. Diese Form von Blutkrebs wandelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in eine akute Leukämie um. Wann das sein wird ist unklar. Klar ist aber, dass Gian Paolo dann nur durch eine Stammzellspende überlebt.

Vielleicht kannst ausgerechnet Du Gian Paolo helfen, bald schon ein Fußballspieler zu werden? Damit dieser Traum in Erfüllung geht und er wieder gesund wird, muss er seinen genetischen Zwilling finden. Bitte, lest diese Worte und versucht euch in unsere Lage zu versetzen. Es ist so leicht, einfach wegzuschauen. Stellt euch vor, ein Mensch, den ihr liebt, kann nur durch eine Stammzellspende überleben. Dann kommt die Antwort, ob Ihr euch registrieren und diesen Aufruf teilen solltet, von ganz alleine.

Anna, Gian Paolos Mutter

Um Gian Paolo und anderen Patienten bei der Suche nach einem passenden Spender zu unterstützen, rufen seine Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS dazu auf, sich als potenzieller Stammzellspender zu registrieren.

Registrierung online
Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus Sars-COV-2 und der dadurch ausgelösten Atemwegserkrankung Covid-19 findet die Registrierungsaktion nicht wie üblich an einem zentralen Veranstaltungsort statt, sondern erfolgt – zum Schutz der Bevölkerung – ausschließlich online. „Wir sind froh, dass wir über diesen Weg zur Registrierung aufrufen und viele Menschen erreichen können“, so Annika Schirmacher, DKMS Ansprechpartnerin für den Aufruf. „Denn trotz der Pandemie sind ja auch weiterhin viele Patienten auf eine lebensrettende Stammzellspende angewiesen. Umso wichtiger ist es, dass jetzt viele Menschen mitmachen und sich registrieren lassen. Denn nur wer registriert ist, kann auch als Lebensretter gefunden werden“.

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann Gian Paolo und anderen Patienten helfen und sich mit wenigen Klicks über www.dkms.de/gianpaolo die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen und einer genauen Anleitung sowie einer Einverständniserklärung kann jeder nach Erhalt des Sets selbst einen Wangenschleimhautabstrich vornehmen und anschließend per Post zurücksenden, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Spender, die sich bereits in der Vergangenheit registrieren ließen, müssen nicht erneut teilnehmen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Besonders wichtig ist es, dass die Wattestäbchen nach dem erfolgten Wangenschleimhausabstrich zeitnah zurückgesendet werden. Erst wenn die Gewebemerkmale im Labor bestimmt wurden, stehen Spender für den weltweiten Suchlauf zur Verfügung.

Auch Geldspenden helfen Leben retten, da der DKMS für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen.

DKMS-Spendenkonto:DE64 641 500 200 000 255 556
Verwendungszweck: LPS 378

(vl)