Weiden: Glockenspiel am Alten Rathaus klingt bald wieder

Wie die Stadt Weiden meldetn, liegen die noch für 2018 geplanten Sanierungsarbeiten beim Alten Rathaus in den letzten Zügen. Am Freitag wurden bereits erste Teile des seit Ostern 2017 stehenden Fassadengerüstes und der Fotoplane rückgebaut. Die Malarbeiten sind derzeit noch voll im Gange.

Im Zuge der Sanierung des Dachstuhls und der Fassaden am Alten Rathaus musste auch das bekannte Glockenspiel an der Giebelfassade überarbeitet und instandgesetzt werden. Ein Geschenk des Rotary-Clubs an die Stadt. Im Laufe der Zeit waren die Kabel durch Witterungseinflüsse brüchig geworden und die Halterungen verrostet. Zudem war die Elektronik der 24 Glocken veraltet und kaum mehr Ersatzteile für die Klöppel zu bekommen. Die Glocken wurden daher in den vergangenen Wochen durch den Regensburger Traditionsbetrieb Turmuhrenfabrik Georg Rauscher saniert. Am Dienstag wurde das Glockenspiel nach fünf Monaten wieder am Alten Rathaus montiert. Die Elektriker sind derzeit noch mit der Verkabelung und Programmierung der Glocken befasst, damit es pünktlich zum Christkindlmarkt wieder erklingen kann. Im Zuge der Überarbeitung soll dann auch das Repertoire der Anlage – derzeit sind rund 30 Lieder einprogrammiert – um einige bekannte Melodien erweitert werden.

Ende Oktober wird dann noch die Turmuhr erneuert, die wegen Rostschäden nicht mehr zu sanieren war. Die Uhr erhält neue Zifferblätter und vergoldete Zeiger.

Die Fassade des Rathauses soll noch 2018 fertiggestellt und das Gerüst sukzessive zurückgebaut werden, so dass der Weihnachtsmarkt ungestört stattfinden kann. Ab kommendem Frühjahr sind dann noch die Sanierung und Trockenlegung des Sockels und der Eingangstreppe, sowie die Sanierung der historischen, künstlerisch wertvollen Buntglasfenster vorgesehen. Die Gesamtfertigstellung ist für Anfang Sommer 2019 geplant.

(sd)