Oberpfalz TV

Weiden: Herausforderung Fachkräftemangel

Die Herausforderungen für den oberpfälzer Arbeitsmarkt seien enorm – so das Fazit des Infobesuchs der SPD-Landtagsabgeordneten Annette Karl in der Weidener Arbeitsagentur. Das hohe Wirtschaftswachstum in der Oberpfalz könne ihrer Meinung nach nicht voll ausgeschöpft werden, weil es zu wenig Fachkräfte gebe. Thomas Würdinger von der Arbeitsagentur untermauerte dies anhand von Zahlen.

Binnen eines Jahres sei die Zahl der gemeldeten Stellen von rund 1.700 auf rund 2.200 hochgegangen. Ein Plus von fast 26 Prozent. Und auf 1.969 gemeldete Ausbildungsstellen kamen im Berufsberatungsjahr 2016/2017 1.526 Bewerber. Eine Entwicklung, die sich fortsetzen werde, so die Befürchtung.

Annette Karl fordert deshalb, dass Langzeitarbeitslose noch besser betreut werden, um sie in den 1. Arbeitsmarkt zu überführen. Jungen Menschen aus schwierigen Familienverhältnissen sollte ebenfalls mehr Beachtung geschenkt werden. Zudem wäre eine kostenlose Kinderbetreuung gut, weil dadurch auch Frauen verstärkt einer Arbeit nachgehen könnten.

Das Unternehmen BAM jedenfalls hat zurzeit nur einen Azubi. Die Firma ist auf Wachstumskurs und dennoch fand sich nur ein Jugendlicher für die Ausbildung. Jetzt ist man laut Geschäftsführer Marco Bauer erneut auf der Suche nach Azubis. Es sei sehr schwierig, gibt er gegenüber OTV zu. Von 4 zu besetzenden Stellen seien im Moment 2 vergeben. (tb)