Oberpfalz TV

Weiden: Hilfe für misshandelte Kinder

Die Zahl der Kindesmisshandlungen in Deutschland nimmt stetig zu. Mehr als 240.000 Kinder werden jährlich Opfer von Gewalt. Im Jahr 2015 wurden 130 sogar getötet. So wie die dreijährige Karolina. Sie wurde ihr ganzes Leben von ihren Eltern derart gequält, dass sie 2005 starb. Als Tina Kiener und ihr Mann Ralf davon hörten, waren sie fassungslos. Sie beschlossen misshandelten Kindern zu helfen und gründeten den Verein „Karolina e.V.“. Denn auch in der Oberpfalz ist Gewalt gegen Kindern leider keine Seltenheit.

Statistisch gesehen werde in 750 Meter Entfernung ein Kind misshandelt, sagt Tina Kiener. Viele von ihnen würden aber keine Hilfe finden. Dabei sei die sehr wichtig. Denn Misshandlungen in der Kindheit würden das Leben der Opfer stark beeinflussen und auch beeinträchtigen, selbst wenn die Taten bereits Jahre her sind. Karolina e.V. versucht nicht nur finanziell zu helfen, in dem der Verein mehr Therapiestunden bezahlt. Sondern auch bei Behördengängen, Anträgen und Arztbesuchen eine Unterstützung zu sein. (eg)