Weiden: Internationales Keramikmuseum für fünf Jahre gesichert

Der Weidener Stadtrat hat in seiner Sitzung am Montag mehrheitlich für den Vertrag gestimmt, der das Internationale Keramikmuseum für die nächsten fünf Jahre sichert. Die Stadtspitze und -verwaltung hat bereits zuvor deutlich gemacht, dass sie das Museum für die Stadt erhalten möchte. Das Keramikmuseum ist eine Außenstelle der Neuen Sammlung München.

Mehr staatliche finanzielle Unterstützung wird es aber nicht für das Museum geben: Die Neue Sammlung verwies darauf, dass sie bereits rund 60 000 Euro an Personal-, Transport-, Sach- und Druckkosten für Publikationen übernimmt. Umgerechnet entspreche das einer 40-prozentigen Förderung durch den Freistaat. Im Museum wolle man laut dem abgeschlossenen Vertrag aber auf „Refreshment“ setzen, also die Erneuerung der Einrichtung, die aus München gestellt wird. (az)