Weiden: Kochen für die Polizei

Kochen für die Polizei: die Praxisklasse der Pestalozzischule in Weiden hat diese Woche groß aufgetischt. Im Rahmen eines Projekts mit dem Kolping-Bildungswerk bereiteten die Mittelschüler Frühstück, Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen vor – und luden dafür die Polizeibeamten der Weidner Inspektion zu Tisch.

Das Projekt ist dabei nicht nur ein Dankeschön für den Dienst der Ordnungshüter, sondern soll vor allem das Selbstwertkonzept und die Sozialkompetenz der Schüler stärken.

Durch das Konzept der Praxisklasse sollen an bayerischen Mittelschulen schwächere Schüler aufgefangen und weniger durch Theorie, als vielmehr durch praktische und berufsnahe Angebote unterstützt werden. Viele Jugendlichen leiden aber unter einem schlechten Image solcher Klassen. Die Schüler der Pestalozzischule konnten durch das Kochprojekt jetzt ein Erfolgserlebnis verbuchen, auf das sie stolz sein können.

In Zukunft sind auch noch weitere Projekte in Kooperation mit Kolping geplant: Als Nächstes steht ein „Baby-Projekt“ mit Donum Vitae auf dem Programm, in dem die Jugendlichen einmal selbst erfahren sollen, wie es ist, sich um ein Neugeborenes zu kümmern… (mob)