Weiden: Kunstausstellung und Schnitzeljagd

Erste größere Kunstausstellung nach dem Lockdown in Weiden: Der Oberpfälzer Kunstverein zeigt „Corona-Kunst“ und eine Afrika-Ausstellung.

Erleichterung bei vielen Kunstliebhabern und Künstlern – Dafür sorgt die erste größere Kulturveranstaltung in Weiden und Umgebung seit Coronabeginn: In der Sophie- und Hans-Scholl Realschule stellt der Oberpfälzer Kulturverein zum Thema Afrika aus – in Kooperation mit dem internationalen Keramikmuseums.

Auf der einen Seite der Ausstellung steht das Thema „Afrika“ im Fokus. Diese wird aus dem vergangenen Jahr nachgeholt. Man habe sich die Afrika-Keramiken aus der Sammlung Herzog Franz von Bayern im internationalen Keramikmuseum zum Vorbild genommen. Auf der anderen Seite steht aber auch das Thema „Corona“. Die Künstlerin Irene Hey hat beispielsweie mit ihren Smileys ihre eigene Art der Corona-Soforthilfe geschaffen. Denn es gehe einem beim Betrachten der Smileys sofort besser, erklärt Hey.

Für alle Entdecker hat der Oberpfälzer Kunstverein eine kleine Schnitzeljagd gestaltet: Zur Ausstellung gehören auch zehn Werke in Schaufenstern der Weidener Innenstadt. Die können per Schnitzeljagd entdeckt werden. Beim dazugehörigen Gewinnspiel haben die Teilnehmer außerdem die Chance auf eine Skulptur, die noch in der Aula der Sophie- und Hans-Scholl-Realsschule zu sehen ist. Durch die können Sie auch eine virtuelle Führung machen. Alle Informationen zu dazu jeweils unter okv-weiden.de.

(tw)