Weiden: Lions Club Goldene Straße spendet 3.000 Euro trotz Corona

Die Pandemie bringt nicht nur die Bevölkerung und Wirtschaft an ihre Grenzen, auch den Charity Clubs wird praktisch der Boden unter den Füßen weggezogen. Dennoch gibt es auch gute Nachrichten.

Sowohl das beliebte Vorweihnachtskonzert des Clubs als auch das diesjährige Faschingskonzert -beides Garanten für üppige Einnahmen- mussten abgesagt werden. Frühzeitig beendet werden musste ebenfalls die Ausstellung, „Comic trifft Weiden“, ein Gemeinschaftsprojekt des Clubs mit der FOS/BOS Weiden, im Pop-Up-Store im NOC.

Die gute Nachricht, nach Beendigung des Lockdowns wird der Store nochmals für ein paar Wochen die Pforten öffnen. Die zweite gute Nachricht: Durch den Verkauf von selbstgenähten Alltagsmasken im November und Dezember des letzten Jahres als auch dem alljährlichen Weihnachtsbaumverkauf vor der Max-Reger-Halle konnte immerhin die Summe von 3.000 Euro generiert werden. Dieser Betrag wird jetzt an „Die Initiative e.V.“ für deren Obdachlosenarbeit, an das Frauenhaus Weiden und an den AK Asyl ausgeschüttet.

(Bild: Past-Präsidentin und maßgebliche Organisatorin von „Comic trifft Weiden“, Andrea Schubert (links), sowie der derzeitige Präsident des Clubs Christian Schramek / Bildquelle: Lions CLub Goldene Straße Weiden)

(vl)