Weiden: Ministerpräsident Markus Söder forciert Behördenverlagerung

Die nördliche Oberpfalz und die Region Weiden sollen bei der Behördenverlagerung berücksichtigt werden. Das hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder jetzt beim CSU-Stadtgespräch im Neue Welt Kino in Weiden erneut versichert. Noch in der kommenden Woche solle ein Konzept dazu bei der Landtagsfraktionssitzung im Kloster Seeon vorgestellt werden. Doch der Abend war auch dazu da, die Anliegen der Weidener Bürger zu hören. Hier stach besonders das Thema Barrierefreiheit heraus.

Die Kritik: Sowohl die Stadt als auch der Freistaat würden nicht genug für eine zügige Umsetzung von Maßnahmen zur Barrierefreiheit tun. CSU-Oberbürgermeisterkandidat Benjamin Zeitler versicherte, dass die Belange der Bürger gehört würden. Für Ministerpräsident Söder war es auch ein Abend, der Kommunalpolitik Respekt zu zollen. Gerade jetzt in der heißen Wahlkampfphase wolle die CSU mit dieser Veranstaltung ein Zeichen dafür setzen, dass die Anliegen der Bürger auf allen Ebenen Gehör finden und ernst genommen würden.

(awa)