Ebnath: Mit aller Kraft gegen Leukämie

Zunächst war es eine schüchterne Anfrage in unserer Redaktion. Johannes Bauer aus Ebnath bei Brand hatte sich per Mail an uns gewandt. Sein Anliegen: er wolle eine Typisierungsaktion machen und so Leukämiekranken helfen. Allerdings wisse er nicht, wie er anfangen solle. Doch dann entwickelt sich aus dieser schüchternen Anfrage eine beispiellose Gemeinschaftsaktion.

Denn inzwischen haben vier Personen aus der Gemeinde hart an einem großen Aktionstag gearbeitet. Sie alle hatten oder haben in irgendeiner Form mit Leukämie zu tun. Der eine hat Stammzellen gespendet, der andere hatte selbst an Leukämie gelitten. Hier zu helfen, sei für sie selbstverständlich. Denn Stammzellenspender und damit Lebensretter werden, das gehe ganz einfach.

Ein Wagenabstrich oder ein paar Tropfen Blut: Das ist alles, um sich registrieren zu lassen. Ein paar Minuten, die für einen Erkrankten das ganze Leben bedeuten können. Das soll der Aktionstag am 16. September zeigen. Die vier Ebnather organisierten den Tag zunächst alleine und bekommen nun aber  immer mehr und mehr Unterstützer. Sei es über Sachspenden, Geldspenden und gar Bands, die auftreten werden. Inzwischen wird die Liste der Unterstützer immer länger:

Die DKMS, die Band VoxxClub, der Schauspieler Jakob Körner, sie alle wollen helfen. Eine Sandmalerin gestaltet ein Video, die Schulen aus Wunsiedel, Kemnath und Ebnath sagten ihre Unterstützung zu. Außerdem das BRK, hiesige Vereine, die Allianz-Vertretung Franz Küspert, der Getränkevertrieb Philipp, der Eisstrolch in Ebnath und die Bäckereien und Metzgereien im Ort.

Trotzdem braucht das Team um Johannes Bauer weiterhin Unterstützung. Wenn Sie helfen wollen, dann wenden Sie sich an ihn per Mail unter schenke-eine-zweite-chance@t-online.de. Gerne werden auch Geldspenden angenommen. (eg)