Oberpfalz TV

Weiden: Mit Gelöbnis in den Dienst der Bundeswehr

Seit die Wehrpflicht vor sechs Jahren ausgesetzt worden ist, entscheiden sich alle Soldaten in Deutschland bewusst dafür, den Dienst bei der Bundeswehr anzutreten. Dafür muss am Anfang eine militärische Grundausbildung durchlaufen werden, die drei Monate dauert. Während dieser Zeit legen die Rekruten ein Gelöbnis ab, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes zu verteidigen. Dieser feierliche Akt wurde jetzt in Weiden durchgeführt.

78 Rekruten der Ausbildungsunterstütungskompanie 122 haben sich dabei in den Dienst der Bundeswehr gestellt. Das feierliche Gelöbnis in der Öffentlichkeit soll die Verbundenheit zwischen Bürgern und Bundeswehr unterstreichen.

Seit dem Umzug der Ausbildungsunterstützungskompanie 122 von Oberviechtach nach Weiden im Januar 2015 sind übrigens bereits 750 Soldaten in 8 Kompanien militärisch ausgebildet worden. Die Rekruten kommen aus ganz Deutschland nach Weiden. (ab)