Oberpfalz TV

Weiden: Need NO Speed zieht Bilanz

Drogen wie etwa Crystal oder andere Substanzen sind vor allem eines: Gefährlich! Suchtprävention für Jugendliche ist daher ein großes Thema. Insbesondere in der nördlichen Oberpfalz mit illegalen Laboren im tschechischen Grenzgebiet. Seit 2012 nimmt sich die Präventionsinitiative „Need NO Speed“ der Problematik an. Seit einem Jahr auch mithilfe der regionalen Präventionsstelle in Weiden, die vom Bayerischen Jugendring getragen wird.

Nach einem Jahr Aufklärungsarbeit über Drogen zogen die Verantwortlichen der Präventionsstelle jetzt Bilanz: Und die falle sehr gut aus. Ein Erfolg sei beispielsweise das Theaterprojekt „Und dann habe ich NEIN gesagt“ gewesen. Dennoch: der Kampf gegen Drogen muss weitergehen, so auch der Tenor von Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml. So hätten sich etwa bei den psychoaktiven Substanzen die Drogentoten in Bayern von 20 auf vierzig verdoppelt.

Sieben Millionen Euro – so viel investiere der Freistaat für Suchtprävention und Suchthilfe pro Jahr, betonte die Gesundheitsministerin weiter. Für die regionale Präventionsstelle in Weiden gibt es 50.000 Euro. (nh)