Weiden: Neue Tagespflege der Diakonie

Wenn pflegebedürftige Senioren Unterstützung im Alltag brauchen, ist das für die Angehörigen oft nicht alleine zu schaffen. Für diesen Fall gibt es jetzt in Weiden die neue Einrichtung „In d´Wein.“ Das teilstationäre Modell der Diakonie Weiden bietet Menschen, die ihren Lebensalltag nicht mehr alleine meistern können, Unterstützung.

Die neue Tagespflege fülle eine Lücke im Pflegesystem in Weiden. Ein vergleichbares Angebot gibt es in Weiden noch nicht. Ziel ist es nicht nur, die Senioren in ihrem Lebensalltag zu unterstützen, sondern auch, die Angehörigen von Pflegebedürftigen zu entlasten. Dafür können die Senioren an beliebig vielen Tagen in der Woche betreut werden.

Aber auch einen therapeutischen Ansatz verfolgt die Tagespflege. In einem großen Therapieraum ist es möglich, Bewegungsübungen mit den Senioren zu machen.

Mit Gesellschaftsräumen und einer Mit-Mach-Küche wird bei der neuen Tagespflege das Thema soziale Integration in den Vordergrund gestellt. Es wäre wichtig, die Senioren aus ihrer Einsamkeit zu holen, so der Dekan Dr. Wenrich Slenczka.

Das Angebot wird ab Pflegestufe 2 von den Pflegekassen finanziert. Und ab dem 1. November werden die ersten Senioren das Angebot der neuen Tagespflege in der Friedrich-Ebert-Straße in Anspruch nehmen. (vl)