Oberpfalz TV

Weiden: Planungen für Bahnhofsvorstadt

Der erste Eindruck zählt. Das gilt auch bei Bahnreisenden. Denn sobald sie Zug und Bahnhof verlassen, fällt ihr Blick unweigerlich auf den Bahnhofsvorplatz – so auch in Weiden. Und dieser erste Anblick einer Stadt sollte natürlich besonders schön sein. Doch in Weiden sieht man genau bei dieser Visitenkarte noch Optimierungsbedarf.

Viel Verkehr und dazu vereinzelte Leerstände: Nicht alles ist in der östlichen Bahnhofsvorstadt in Weiden optimal. Doch das Gebiet birgt auch Potentiale – die haben Stadtplaner von „pesch partner architekten“ herausgearbeitet. Ihre „Rahmenplanung östliche Bahnhofsvorstadt“ haben sie nun in der „alten Hauptpost“ vorgestellt. Wichtig dabei zu wissen: Die Rahmenplanung ist aktuell eher eine Ideensammlung und hat keine rechtsverbindliche Wirkung.

Bei der Bürgerinformationsveranstaltung waren dann auch die Bürger selbst aufgerufen, ihre Ideen einzubringen. Mit den Ideen und Visionen könnten so dann möglicherweise auch neue Investoren angelockt werden. Bei der Bürgerinformationsveranstaltung waren auch bereits einige Grundstücksbesitzer vor Ort, die auch eigene Überlegungen mit einbrachten. (nh)