Weiden: Podiumsdiskussion zur Seniorensicherheit

3.109 Straftaten gab es im Jahr 2018 in Weiden. Es ist die niedrigste Anzahl an Straftaten seit 10 Jahren. Diese positive Nachricht überbrachte Mitte Juni der Sicherheitsbericht der Polizei. Doch wie sicher fühlen sich die Weidener tatsächlich – insbesondere die Senioren? Welche Probleme gibt es vielleicht noch in Weiden diesbezüglich? Darum ging es nun bei einer Podiumsdiskussion. Dort im Fokus: Die Sicherheit in Weiden.

Hier durften Senioren Klartext reden und Polizeibeamte und auch Weidens Bürgermeister Jens Meyer Stellung beziehen. Die Veranstaltung lief im Rahmen von senSiwen, einer Kooperation zwischen der Stadt Weiden und der Bundes- und Landespolizei, sowie dem BRK, der Integrierten Leitstelle und der Feuerwehr.

Im Rahmen von senSiwen gibt es noch weiter Veranstaltungen. Zum Beispiel wird am kommenden Dienstag die ILS besichtigt. Am 26. November geht es mit der Verkehrspolizei um „Ältere Menschen im Verkehr“ und voraussichtlich am 3. Dezember werden die senSiwen-Urkunden überreicht. Die Anmeldung für die kostenlosen Seminare ist beim Maria-Seltmann-Haus möglich. (nh)