Oberpfalz TV

Weiden: Prozessauftakt gefährliche Körperverletzung

Am Landgericht Weiden war heute Prozessauftakt im Fall eines 33-jährigen Irakers. Er ist unter anderem angeklagt der gefährlichen Körperverletzung, der versuchten Nötigung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Vor Gericht bestritt der Angeklagte zahlreiche seiner Taten. Er beschuldigte sogar Beamte, ihm nichts zu essen gegeben zu haben und ihn auch geschlagen zu haben.

Ein Gutachten soll klären, ob Raad G. überhaupt schuldfähig ist. Es handelt sich um ein sogenanntes Sicherungsverfahren. Wahrscheinlich war er wegen einer paranoiden Schizophrenie nicht schuldfähig. Das Gutachten soll am Mittwoch verlesen werden. Insgesamt wird es noch weitere 3 Verhandlungstage geben. (tb)