Weiden: Prozessauftakt – Überfall auf Bankfiliale

Der Banküberfall in Tännesberg Anfang September 2015: Seit heute muss sich der Fahrer des Fluchtfahrzeugs vor Gericht dafür verantworten.

Seit dem heutigen Montag muss sich der bald 29-jährige Jakub T. vor dem Weidener Landgericht verantworten, weil er bei verschiedenen Banküberfällen mitgeholfen hatte. Unter anderem beim Überfall auf die Sparkasse in Tännesberg. Der Vorwurf: schwere räuberische Erpressung in Tateinheit mit schwerem Raub.

Angeklagter räumt Taten ein
Insgesamt sind acht Verhandlungstage angesetzt, wobei laut Landgerichtssprecher Matthias Bauer vier Tage als Puffer dienen. Viel hing heute unter anderem davon ab, ob der Angeklagte geständig ist oder nicht. Nach einer halbstündigen Verhandlungsunterbrechung war klar: Er räumt seine Taten ein. Unter anderem sei er noch an den Überfällen auf die Sparkassen Meißen und Kolkwitz involviert gewesen. Und zwar als Fahrer.

In Tännesberg wurde der Überfall mit vorgehaltenen Waffen am 3. September 2015 verübt. Zwei Tage vorher war der erste Versuch ins Leere verlaufen, weil die Sparkasse geschlossen hatte. Der Angeklagte war hier jeweils Fahrer.

Vier Zeugen am Nachmittag
Am Nachmittag berichteten zwei Angestellte der Sparkasse Tännesberg und zwei weitere Zeugen von dem Überfall. Eine Zeugin sagte gegenüber OTV, sie könne sich heute noch an die Worte an ihren Mann erinnern. Da habe es anscheinend jemand sehr eilig, mit seinem Geld wieder wegzukommen, weil das Auto entgegen der Fahrtrichtung mit Warnblinkanlage und laufendem Motor parke, so ihre Worte. Fahrer war der heutige Angeklagte Jakub T..

(tb)