Oberpfalz TV

Weiden: Reinhard Hese verabschiedet sich aus Stadtrat

In der Weidener Stadtratssitzung am 15. Mai soll der SPD-Stadtrat Reinhard Hese aus dem Gremium verabschiedet werden. Vorher müssen die Stadtratsmitglieder noch ihr Einverständnis dafür erteilen. Hese führt persönliche Gründe an, warum er aufhören will.

1996 fing er im Weidener Stadtrat an und war dann auch gleich bis 2002 Fraktionsvorsitzender der SPD. 1996 und 2002 trat er als Oberbürgermeisterkandidat gegen den amtierenden OB Hans Schröpf an – ohne Erfolg. 1998 erfolgte dann noch die Wahl zum Bezirksrat. Zum Schluss war er noch der energiepolitische Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion. Zudem war er im Aufsichtsrat der Volkshochschule Weiden und im Verwaltungsrat der Stadtwerke Weiden, um nur einige seiner Tätigkeiten zu nennen.

Hese will sich jetzt nach eigenen Angaben vermehrt seinen Hobbys widmen. Dazu gehören unter anderem das Fotografieren und der Computer.

In der Weidener Stadtratssitzung am 15. Mai soll der SPD-Stadtrat Reinhard Hese aus dem Gremium verabschiedet werden. Vorher müssen die Stadtratsmitglieder noch ihr Einverständnis dafür erteilen. Hese führt persönliche Gründe an, warum er aufhören will.

1996 fing er im Weidener Stadtrat an und war dann auch gleich bis 2002 Fraktionsvorsitzender der SPD. 1996 und 2002 trat er als Oberbürgermeisterkandidat gegen den amtierenden OB Hans Schröpf an – ohne Erfolg. 1998 erfolgte dann noch die Wahl zum Bezirksrat. Zum Schluss war er noch der energiepolitische Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion. Zudem war er im Aufsichtsrat der Volkshochschule Weiden und im Verwaltungsrat der Stadtwerke Weiden, um nur einige seiner Tätigkeiten zu nennen.

Hese will sich jetzt nach eigenen Angaben vermehrt seinen Hobbys widmen. Dazu gehören unter anderem das Fotografieren und der Computer. (tb)