Weiden: Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Die Schülerstreiks gegen den Klimawandel werden teilweise heftig kritisiert. Die Schulleiter sind im Zwiespalt zwischen demokratischer Erziehung der Schüler und Bildungsauftrag der Schule. An manchen Schulen wurden Verweise angedroht. Das Kultusministerium würde die Streiks während der Schulzeit am liebsten unterbinden. Weidener Schüler beteiligten sich am Vormittag dennoch an der „Fridays for future“-Demo.

Die Schülerdemo für den Klimaschutz fing in Weiden um 10 Uhr an. Das, was auf den Plakaten stand, sollte die Erwachsenen, die Politiker zum Nachdenken und Handeln anregen. Die Verantwortlichen auf der Anklagebank. Die Jugendlichen nahmen dafür auch in Kauf, einen Schulverweis zu bekommen.

Kurz nach 11 kamen dann noch weitere Schüler dazu. Die Demo wuchs und der Ärger auch. Die Kritik, man wolle nur die Schule schwänzen, wurde zurückgewiesen. Sicher ist: Es wurden Zeichen gesetzt und die Jugendlichen brachten sich aktiv in die gesellschaftliche Diskussion ein. Die Hoffnungen auf Erfolg: groß. (tb)